Ein wenig mehr Selbstbewusstsein!

Schüchternheit ist eine soziale Limitierung, eine Hemmung, kein Charakterzug.

 

Schüchternheit braucht angemessene Planung. Wenn jemand Schüchtern ist dann liegt es daran, dass sich diese Person unterschiedlichste Szenarien in ihren Kopf kreieren, wie zum Beispiel dass Leute sie nicht mögen werden. Sie glauben einfach nicht das sie gut sind wo wie sie sind und  planen durch die ausgeklügelten Strategien im Kopf das andere Menschen sie nicht mögen werden. Wenn sie zum Beispiel neue Menschen kennenlernen, fühlen sie sich nervös und unbehaglich, als Resultat ihrer Denkprozesse, sind daraufhin nicht sie selbst  und  sind daraufhin nicht sie selbst  und transitieren eine Inkongruenz nach außen, also mögen die Leute sie auch nicht. Ein klassisches Beispiel für Selbsterfüllende Prophezeiungen. Die Katze beißt sich in den Schwanz.

 

Ein gesundes Selbstbewusstsein hängt weniger vom Bildungsgrad und Sozialen Status ab als viele Menschen denken mögen, sondern viel mehr von den internen Prozessen, genauer gesagt von dem was man mit sich im Kopf und Körper aktiv macht.

 

Ein Glaubenssatz aus dem Modell von NLP heraus sagt, dass ein Mensch schon alle Ressourcen die dieser braucht in sich trägt, vielleicht nur nicht Kontextgerecht anwendet. 

 

Zum bespiel sind die meisten Menschen im Umfeld ihrer Freunde total kommunikativ, aufgeschlossen, locker, witzig  oder welche Eigenschaften du auch immer mit dem Gefühl Selbstbewusstsein in Verbindung bringen magst. 

 

Also sie zeigen ein Verhalten, dass automatisch, automatisch  in einem Bestimmten Kontext entsteht. 

Das heißt die Resource Selbstbewusstsein per se ist schon da.

 

Was wäre wenn du diese Ressource, über geeignete Techniken sogar noch verstärken dann über geeignete Mittel überträgst und dann das verhalten, in der gewünschten Situation, in der du mehr Selbstbewusstsein so gut gebrauchen kannst in Zukunft auch zeigst. 

 

Und das soll funktionieren? Ja tut es garantiert!! An dieser Stelle möchte ich dir nur bewusst machen, dass es mehrere Möglichkeiten für dich geben kann um mehr Selbstbewusstsein für dich zu bekommen.   

Neurobiologisch betrachtet lernen wir durch Wiederholungen. Wenn wir etwas oft genug tun entstehen eigene neuorale Verbindungen im Gehirn. Jedes Neuron lernt sich mit dem nächsten zu verbinden und neues Verhalten wird etabliert. So kannst du aktiv die Struktur deines Gehirns verändern und dich auf mehr Selbstbewusstsein umprogrammieren. 

 

Wie genau du diese Technik am besten Anwenden kannst zeige ich dir gerne bei einer persönlichen Beratung oder bei dem Workshop Glaubenssätze verändern!

 

An dieser Stelle ein kleines Training für mehr Selbstbewusstsein das du täglich einfach machen kannst. 

 

5. min Training für mehr Selbstbewusstsein:

 

  • Stell dir vor, das dein interner Dialog total selbstsicher klingt und sei Selbstbewusst und voller Selbstvertrauen wenn du mit dir sprichst (Du weißt ja das du einen internen Dialog hast und wie du diesen für dich gut nutzen kannst, wenn nicht lese meinen Blog Artikel endlich Ruhe im Kopf)

 

  • Erzeuge große bunte Bilder von dir im Kopf wie du dich Verhalten würdest wenn du total selbstbewusst wärst. Wie würde sich die beste Version deiner Selbst verhalten, wenn alles möglich wäre!

 

  • Gehe mit dir im Körper so um als wärst du bereits selbstsicher und voller Selbstvertrauen. Wie würdest du gehen, wie würdest du dich verhalten, wenn du total Selbstbewusst wärst, und dann mache es auch.  

 

  • Lächle dich, wenn du an einen Spiegel vorbeigehst einfach selber an und schencke dir so selber ein gutes Gefühl!

 

Nichts wirkt auf andere Menschen so attraktiv, so anziehend wie das strahlen von innen Heraus, das ein Mensch zeigt, wenn er sich wohl in seiner Haut fühlt, und wann fühlt sich jemand wohl in seiner Haut? Wenn dieser gute Gefühle hat. Und weißt du was gute Gefühle sind ansteckend!

 

Viel Spass und lass es dir gutgehen!